News

 


23. September 2017

Die Carbongeige – entdecken, ausprobieren

Konzertsaal Konservatorium Winterthur

Stimmt es, dass eine Geige aus Carbon besonders leicht anspricht, eine große Dynamik aufweist und aufgrund des obertonreichen Klanges heller und brillanter, aber dennoch angenehm weich klingt? Am 23. September 2017 konnte ein interessiertes Fachpublikum erleben und vor allem auch selbst ausprobieren, was im Werkstoff Carbon steckt. Im schönen und akustisch hochwertigen Konzertsaal des Konservatoriums in Winterthur stellte das ‚DIAMO-Team‘ (Heide und Hermann Hald, Jürgen Molly) die Carbongeige vor – selbstverständlich ‚unplugged‘ und begleitet von Lorris Sevhonkian am Flügel. Hintergrundvorträge zur Entstehungsgeschichte, Zielen, Eigenschaften, persönlichen Begegnungen und Erfahrungen mit Musikern, Orchestern u.a. vermittelten ein umfassendes Bild rund um die DIAMO-Carbonvioline.

Wir bedanken uns bei dem Leiter des Konservatoriums, Herrn Valentin Gloor, und bei Professor Lorris Sevhonkian, für die Einladungsinitiative und das Zustandekommen dieser Veranstaltung.


März 2016

El Violin Latino Vol.2

Gregor Hübner CD Release Tour

Violinist/Pianist/Composer Gregor Huebner infuses the violin with bandoneon & batá drums to create his second studio recording of El Violin Latino. This recording feature 16 musicians, plus the debut of his son Ysai on second violin and his daughter Naima on flute.

Mit Spannung und Vorfreude erwarteten wir die neue CD von Gregor Hübner, ließen doch die Ankündigungen und das Cover ganz Besonderes erwarten. Ende Februar war es dann endlich soweit, und am 13.März 2016 konnten wir im Rahmen der CD Release Tour in Europa live im Theaterhaus in Stuttgart diese ganz besonders ansprechende und abwechslungsreiche Musik gemeinsam mit einem begeisterten Publikum erleben und genießen.

Gregor Hübner spielt die Nr.6 auf eine ganz besondere Art und Weise: sie ist mit einem Oktavsaitensatz bestückt und erschließt damit für Geigen neue Klangräume. Für diese Besaitung ist die Carbonvioline aufgrund ihres exzellenten Ansprechverhaltens ganz besonders gut geeignet, und wir sind schon gespannt auf zukünftige Kompositionen und eine Vol.3 CD.


4. November 2015

Ausprobieren!

Verkaufsausstellung bei der Cello-Akademie in Rutesheim

Wollten Sie immer schon mal gerne eine DIAMO Carbonvioline erleben, um sich ein eigenes Bild davon machen zu können? Am 4.11.2015 findet im Rahmen der Cello-Akademie Rutesheim eine Ausstellung von Streichinstrumenten und Zubehör statt. Dort haben Sie die Gelegenheit, unsere Carbonviolinen zu sehen, selbst auszuprobieren und gegebenenfalls zu erwerben.

Auch Geigenbaumeister Michael Kaufmann wird mit klassischen Violinen vor Ort sein. Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch - wir freuen uns auf Ihren Besuch.


15. Mai 2014

Harter Stoff - Carbon

Nina Karmon bringt Carbon zum Klingen

Mit einem Festakt unter Anwesenheit von Gästen und Vertretern aus Politik, Kunst, Wissenschaft, Verbänden und Industrie wurde am 15. Mai 2014 die Sonderausstellung "Harter Stoff - Carbon, das Material der Zukunft" im Deutschen Museum in München eröffnet. Eine ganz besondere Note erhielt die Veranstaltung durch die musikalische Umrahmung von der charmanten Geigenvirtuosin Nina Karmon. Dem Anlass "Carbon" entsprechend spielte sie auf einer DIAMO Violine aus Carbon - solo und unplugged vor ca. 300 faszinierten Gästen.

Werke von Bach, Kreisler und Paganini erklangen gleichermaßen in einer sicher von vielen nicht für möglich gehaltenen Klangschönheit. Carbon ist nicht "nur" ein exzellenter Werkstoff für hochbeanspruchte technische Bauteile, sondern kann auch in künstlerischen Bereichen, wie z.B. dem Musikinstrumentenbau, bisher ungeahnte Klang- und Spielmöglichkeiten erschließen, wie Nina Karmon überaus eindrucksvoll zeigte.

Ein Instrument ist auch in der Ausstellung zu sehen, die bis zum 10. Januar 2015 dauern wird.

DIAMO - die Violine aus Carbon


Januar 2014

Spektrum

Von Dreiklang bis Unendlich

Bereits im Oktober 2012 haben Anna Katharina Kränzlein und ihre Band die neue CD 'Dreiklang' veröffentlicht und wir freuen uns, dass ihre DIAMO-Violine mit der Nr.13 den Weg auf das Cover gefunden hat (Bilder und EPK). Die stilübergreifende Musik mit klassischen und eigenen Kompositionen begeistert, und zeigt eindrucksvoll ihr breitgefächertes Repertoire und musikalisches Können.

Eine weitere musikalische Seite zeigt sich in den Liedern der Gruppe Schandmaul in der CD 'Unendlich' von Januar 2014 - eine Musik, die auf ganz besondere Weise berührt und z.B. im einfühlsamen Musikvideo "Euch zum Geleit..." zeigt, dass ihre Nr.13 zu allen Stilrichtungen und Umgebungen passt.


Dezember 2011

Jubiläum

30 Jahre Geigenbau Michael Kaufmann

30 Jahre Erfahrung und Tradition im Bau meisterlicher Violinen, sowie fachmännische Reparaturen und Überholungen aller Art bei Streichinstrumenten, mussten gefeiert werden. So fand am 17.12.2011 in den Räumen von Michael Kaufmann in Stuttgart ein vielseitiger Tag der offenen Tür statt. In enstpannter Atmosphäre konnten interessierte Besucher und Kunden verschiedene Meistergeigen und -bratschen testen, einschließlich verschiedener DIAMO Carbonviolinen und -bögen. Zu Gast war u.a. Matthias Buck, der vor allem durch sein virtuoses Spiel im Jazz und Swing bekannt wurde. Er begeisterte mit musikalischen Kostproben die Gäste, sowohl mit Holz- als auch Carboninstrumenten. Im Bild spielt Matthias Buck die neueste Carbonvioline - sie markiert den Beginn einer neuen Generation von Instrumenten, die aufgrund ihrer Präsenz und Strahlkraft insbesondere dem professionellen Spieler großen Freiraum in der Klanggestaltung gibt.


April 2011

Mein Leben mit der Nummer 13

Ein Bericht von Anna Katharina Kränzlein

"Ein halbes Jahr ist es schon wieder her, seit die Nr. 13 - die schwarze Schönheit - bei mir Einzug genommen hat. Und einiges ist in dieser Zeit passiert ... Die Ansprache auf einer Carbongeige ist sehr direkt und der Ton schnell, schön und sauber da. Außerdem klingt sie in ihrem gesamten Klangspektrum wirklich sehr ausgeglichen und setzt sich bei Schandmaul in dieser Klangfülle, die auf der Bühne herrscht, gut durch. Meine Instrumente sind auf der Bühne oft extremen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit ausgeliefert, das steckt sie alles problemlos weg und ist ein absolutes Verlassinstrument.

Bei einem Konzert hab' ich sie in einer kurzen Pause an einen für mich sicher scheinenden Ort gelegt, nämlich auf den Schlazeugcaseturm meines Drummers. Nach einigen Minuten reißt mich ein Scheppern und Krachen herum, als dieser aus mir unerfindlichen Gründen in sich zusammen bricht und das gute Stück unter sich begräbt. Da war ich starr vor Schreck, bitte nicht die Geige ... doch was für ein Glück - auf den ersten Blick tragisch, der Steg war zerbrochen, doch das war's auch - die Carbongeige hatte wirklich nicht mal einen Kratzer abbekommen !!!!"


März 2011

Bewährungsprobe

6 Monate lang sammelte Anna Katharina Kränzlein intensiv Erfahrungen mit der Carbonvioline im Rahmen der Schandmaul Tournee und weiteren Bühnenauftritten. Das Instrument hat die Bewährungsprobe bestens bestanden und fand sowohl bei der Fangemeinde als auch bei Musikern und Tonmeistern großen Anklang. Am 2. Februar 2011 waren Anna Kränzlein, Thomas Lindner und Martin Duckstein zu Gast im ARD Morgenmagazin und spielten passend zur Tageszeit "Bis zum Morgengrauen"... (mit freundlicher Freigabe durch ARD).

Abschluss und Höhepunkt der Schandmaul Tournee bildete das mitreißende Konzert im Theaterhaus Stuttgart am 20. März 2011 - Bühnenimpressionen der "schwarzen Schönheiten" finden Sie hier.

 


30. August 2010

Ein Treffen der besonderen Art...

... gab es Ende August in Stuttgart in der Werkstatt unseres Geigenbaumeisters Michael Kaufmann. Anna Katharina besuchte uns und konnte 5 verschiedene DIAMO Carbonviolinen testen - hier ihr persönlicher Eindruck:

"Zuerst war ich schon mal von der Optik der Geigen sehr beeindruckt, schwarz glitzernd mit Edelstein, oder auch rot lackiert - ein echter Blickfang. Doch noch wichtiger ist ja die Klangqualität und das Spielgefühl, also legte ich gleich mal los, und zu meiner großen Überraschung hatte jede Geige ihren speziellen Klang und hatte eine sehr schnelle und gute Ansprache. Nun wollte ich noch wissen, ob ich einen Unterschied zwischen Holz - und Carbongeige höre, also ging ich in einen anderen Raum und Heide Hald spielte sie der Reihe nach vor - keine Chance, ich konnte die Holzgeige nicht raushören, aber ich hatte meine "Lieblingcarbongeige" gefunden, die Nummer 13 :-) . Nun gilt es, diese Violine auf Rockbühnen im heißen Scheinwerferlicht, oder auf openairs mit hoher Luftfeuchtigkeit zu testen und auch im klassischen Bereich verstärkt und unverstärkt mit ihr Musik zu machen ... ich freu mich drauf!"


8. Februar 2010

Carbonoptik oder Farbe ?

Geschmacksache - eine DIAMO Carbonvioline ist ungewöhnlich und fällt durch die schwarze Carbonoptik auf. Wenn Sie aber nicht 'schwarz spielen' wollen, sondern Farbe bevorzugen, dann kann durch eine individuelle Lackierung das äußere Erscheinungsbild angepasst werden.

Bewundern Sie unsere erste Kreation in unserer Bildergalerie. Dieses Instrument fasziniert nicht nur optisch, sondern es zeichnet sich auch durch einen sehr angenehmen und ausgewogenen Klang aus - eine Geige mit Charme.


15. November 2008

Uraufführung

Am 15. November 2008 wird Gregor Hübner zusammen mit Klaus Graf und dem Rutesheimer Kammerorchester (Leitung Rolf Beuchert) seine neue Komposition in Rutesheim uraufführen.

Das "Double Concerto" für Sopran Saxophon, Violine und Orchester ist ein 3-sätziges Werk mit den Satztiteln, Whats up, Largo und Allegro con moto. Um den Lautstärkeunterschied zwischen Saxophon und Violine auszugleichen wird die Violine leicht verstärkt, und es gibt somit auch die Möglichkeit, elektronische Effekte, wie im zweiten Satz der Fall, einzusetzen. Da dies mit einer Carbon-Violine leichter möglich ist, werde ich dieses Konzert auf einer solchen Carbongeige der Firma DIAMO uraufführen. Das Double Concerto vereint Elemente der Neuen Musik mit der Improvisation des modernen Jazz, was im Aufeinandertreffen von Violine und Saxophon zum Ausdruck kommt. In allen drei Sätzen werden die Themen sehr klar dargestellt und sind auskomponiert, doch die Entwicklung dieser Themen wird meist dem Improvisator überlassen. Ein Höhepunkt ist eine längere Kadenz zwischen Saxophon und Violine im letzten Satz. Die Besetzung des Orchesters ist etwas ungewöhnlich und besteht aus Streichern, sieben Bläsern und Pauke, wobei die Bassclarinette eine tragende Rolle übernimmt. Sopransaxophon und Violine haben beinahe das selbe Tonmaterial zur Verfügung, können sich also sehr leicht ins Gehege kommen. Genau diese Herausforderung wollte ich meistern, da ich glaube, diese beiden Instrumente vom Klang her zu kombinieren sehr reizvoll ist.

Das Double Concerto ist eine Auftragskomposition der Stadt Rutesheim anläßlich der Stadterhebungsfeierlichkeiten 2008.

 


5. April 2008

Konzert

Am Samstag, 5. April 2008 19:30h, wird das Serenata Orchester Leonberg e.V. unter der Leitung von Berthold Masing im Spitalhof in Leonberg ein Konzert geben; dabei wird er auch solistisch auf unserer neuesten Carbongeige spielen. Das abwechslungsreiche Konzertprogramm mit bekannten und beliebten Melodien wird bestimmt für einen kurzweiligen Abend sorgen.


24. November 2007

Ausdrucksstark

Am 24.11.2007 war es schließlich soweit - mit Spannung haben wir die Fertigstellung unseres neuesten Modells mit der laufenden Nummer 8 erwartet. Der Kommentar eines Fachmanns sagt eigentlich alles: "Ich bin sprachlos". Diese Geige hat Charakter, und in Verbindung mit der kräftigen und gleichzeitig ausgewogenen Ansprache im gesamten Frequenzbereich ist sie ein bestens geeignetes Solisteninstrument. Man muss es selbst gehört und gesehen haben ...